[BA/DH] SoC's Wehrmacht (1943-45)

Neue Armeen, Geländebau
Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 2230
Registriert: Do 29. Mär 2012, 22:24
Wohnort: Gelnhausen
Spielsysteme: BA/DH, P&S/FoG:R, W40k

Re: [BA/DH] SoC's Wehrmacht (1943-45)

Beitragvon Son of Cadia » Fr 18. Aug 2017, 16:36

Im Gelände
Bild

Bild
The planet broke before the Imperial Guard did!

Benutzeravatar
Beiträge: 254
Registriert: Mo 3. Jul 2017, 17:06
Wohnort: Biebergemünd
Spielsysteme: Infinity - Yu Jing, Haqqislam
WH40K (Ultramarines) (Anfänger)
AOS - Skirmish (Stormcast Eternals) (Anfänger)

Re: [BA/DH] SoC's Wehrmacht (1943-45)

Beitragvon Nakai » Fr 18. Aug 2017, 16:52

Die sehen richtig gut aus :-)
Und das wo ich doch nix mag das nicht nach Sci-Fi aussieht :-)

Also sagen wir das anders :-) das Design gefällt mir nicht, aber die Bemalung ist Klasse :up

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 2230
Registriert: Do 29. Mär 2012, 22:24
Wohnort: Gelnhausen
Spielsysteme: BA/DH, P&S/FoG:R, W40k

Ad Arma Bolt Action Grand Tournament 2017

Beitragvon Son of Cadia » Mo 28. Aug 2017, 14:58

Danke!

Ad Arma Bolt Action Grand Tournament 2017
Gude,
am Wochenende in Speyer auf dem Ad Arma Grand Tournament 2017 mit dem Zatho gewesen. Im moment das größte Bolt Action Turnier-Event in Deutschland mit über 30 Teilnehmern.
Ich hab mich mal hingesetzt um darüber zu berichten. Verzeiht, dass ich keine Fotos gemacht habe (war so schon stressig genug ^^). Zum Glück haben die Tabletop Gorillas einige Bilder geknipst:

Erstmal: Die Ad Arma Jungs sind echt schwer in Ordnung und die Stimmung war klasse!
Die Ad Arma Crew hatte wohl einige Probleme mit der Location, da der Wirt erst verspätet kam um aufzuschließen und ihnen die angeschlossene Halle erst kurz vorher abgesagt wurde, sodass sie auf kleinere Räumlichkeiten ausweichen mussten.
Auch dass es Verspätungen beim Mittagessen und verpeilte Bedienungen gab, finde ich sollte man der Turnierorga nicht wirklich ankreiden. Zumal es das letzte Event in dieser Location war und sie wohl für Zukünftiges etwas anderes (besseres) gefunden haben.

Die Missionen waren im Vorfeld bekannt und von der Orga wurden die ersten beiden Missionen vor Ort gezogen. Die Letzte war als killpoint-Mission festgelegt. Bei fast allen Missionen waren Marker oder Missionsziele wichtig, die man nur mit Infanterie sichern konnte. Die teilnehmenden Armeen waren bunt gemischt von Partisanen, Ungarn über Franzosen bis hin zu den üblichen Protagonisten.
https://www.tabletoptournaments.net/t3_ ... &tid=19210

Meine Liste (Deutsche):
-Leutnant
-5x Veteranen 2xLMGs
-9x Veteranen 2xassault rifle, 1xsmg, 2xPanzerfaust
-8x Veteranen-Kavallerie 2xsmg
-regular sniper
-schwerer Mörser + spotter
-medium ari + spotter
-Pz IV
-Sdkfz 234/1
-regular truck Opel Blitz


Der Plan: Pz IV im Zentrum halten und den Gegner auch mit tiger fear Tests nerven. Kavallerie und Sdkfz 234/1 sollten sich um die Flanken kümmern (Zangenangriff! *hust*) und die 9er Veteranen als schnelle mobile Einsatztruppe auf dem Opel Blitz. Ari und Mörser um sich um die Horden von Infanterie zu kümmern.
Thematisch bemalt und zusammengestellt für die Ostfront '44.


Spiel 1 vs US-Rangerliste 'Rangers, lead the way'
Es ging um je zwo Missionsziele die in der gegnerischen Zone erobert und eine Runde gehalten werden mussten, während man die eigenen zwo verteidigen musste.
Tariq von den Tabletop Gorillas hatte mich fürs erste Spiel herausgefordert.
Tariq spielte eine US-Rangerliste, die aus vier Rangertrupps, einem Trupp Pioniere mit Flamer, Ari, Mörser, 2x trucks mit MGs, 1x jeep mit MG und einer schweren Haubitzen-Selbstfahrlafette bestand. Oh oh :hmmm
Die Rangers haben mit der Sonderregel 'Rangers lead the way' die Möglichkeit nach der Aufstellung eine extra RUN bewegen zu machen. Echt unangenehm, wenn dir plötzlich vier Trupps Rangers mit smgs vor der Tür stehen und die Mindestdistanz für dein indirektes Feuer unterschritten ist.
Bild

Daher stellte ich weit hinten auf und achtete drauf, dass meine Ari+ Mörser mit den spottern, mein Vet-LMG-Trupp und der Sniper gute Schusswinkel hatten, während ich den Rest in der ersten Runde als Konter kommen lassen wollte.
Tariq ließ die Pios mit einem truck flankieren und zielte wohl auf eines meiner Missionsziele ab, dass relativ nah an meiner rechten Tischkante lag.

In den nächsten Runde gelang es mir die vorrückenden Rangers zusammenzuschießen. Meine Kavallerie wartete eine Runde hinter einer Ruine und erledigte dann einen angeschlagenen Rangertrupp und setzte sich auf eines der gegnerischen Missionsziele, wurde aber von der amerikanischen Selbstfahrlafette und Mörserfeuer vernichtet.
Die amerikanischen flankierenden Pios im truck trafen auf ein im ambush liegendes Sdkfz 234/1 :twisted: , was aber natürlich mit seiner auto cannon nicht traf :omfg (zwo mal die zwo)
Die Konter-Veteranen kümmerten sich aber gebührend um die Ami-Pios.

Am Ende hielt keiner ein gegnerisches Missionsziel und nach Siegespunkte gab es ein Plus für mich. Das Spiel endete also mit einem knappen Sieg.
Richtig spaßiges BA-Spiel und Tariq und ich machten aus, bei nächster Gelegenheit eine Revange zu zocken.
Bild

Spiel 2 vs Briten mit Churchill AVRE 'For king and country!'
Bild
Frisch gestärkt nach dem Mittagessen ging es gegen die Briten. Ziel der Mission war es drei Marker auf der Mittellinie zu sichern und über die eigene lange Kante zu bringen. Sobald dies geschehen war und es noch Spielzüge gab durfte der siegreiche Spieler seine Truppen zurückziehen um den Gegenüber weitere Siegespunkte zu verwähren.

Michael stellte mir einen Churchill AVRE, 17pdr, heavy mortar und jede Menge Infanterie entgegen darunter einen Trupp Gurkhas. Da der AVRE mit seinem mächtigen Geschütz und die 17pdr super heavy anti tank gun das Spielfeld dominieren würden und ich dem schwer gepanzerten AVRE so gut wie nicht beikommen konnte, war mein Plan mich sturr auf die Missionsziele zu konzentrieren.

Michael stellte den Churchill zentral auf und seinen 17pdr hinter einem Wäldchen mit dem er gutes Schussfeld auf eine meiner Spielfeldecken hatte (er aber eine Flanke nicht einsehen konnte: Die Chance für meine Opel Blitz-Veteranen).
Am Anfang sah es echt übel für mich aus. Der britische Ari-Schlag verteilte ordentlich Pinnmarker, das 7,5cm Geschoss des Pz IV prallte wirkungslos an der Front des Churchills ab und im Gegenzug wurde dieser von ihm lahmgelegt, der Turm klemmte und ich hatte gefühlt tausend Pinnmarker. Dann setzen sich die Gurkhas auf den Marker an meiner linken Flanke. Im nächsten Zug sprengte der AVRE ein komplettes Haus, in dem sich mein Scharfschütze befand... :? jaaaa

Meine Kavallerie tauchte hinter einem sichtblockenden Wäldchen auf und lieferte sich einen blutigen Nahkampf mit den dezimierten Gurkhas, den sie sogar am Ende für sich gewinnen konnte. Ich versuchte mit Ari und Mörser die vorrückende restliche britische Infanterie zu dezimieren. Meinem verzweifelten Pz IV gab ich Rally-Befehle. Auch mein Sdkfz griff nun in die Kämpfe ein und ich hoffte, dass sich Michael auf die Zerstörung meiner Fahrzeuge konzentrieren würde (die ich quasi schon abgeschrieben hatte). Tiger fear war hier auch wieder hilfreich.
Meine Blitz-Veteranen eierten mit Vollgas im Schutz eines Hauses zum rechten Marker.
Das Blatt wendete sich, als meine abgestiegene Kavallerie (gilt dann als Infanterie) oder sollte ich sagen meine letzten drei Kavalleristen vom Feld samt Marker entkamen. Die Opel Blitz-Veteranen hatten zwar zweitweise viele Pins, konnten aber den Marker sichern und auch vom Feld rennen.
Als ich zwo Marker vom Feld hatte, war die Mission gewonnen und ich evakuierte was noch laufen konnte. Meine Fahrzeuge blieben lahmgelegt oder zerstört auf dem Schlachtfeld zurück, aber ich hatte die Mission gewonnen und damit einen klaren Sieg errungen.

Spiel 3 vs Deutsche 'Teutonische Horde'
Puh..zwo harte BA Spiele an einem Tag. Echt nix mehr gewohnt. Aber ich war auf Rang 6. und war gespannt was mich im dritten Match erwarten würde. Zum Glück kam am Ende die schlichte Killpoint-Mission.

Ich spielte gegen Peter, der auch zwomal gewonnen hatte und mir quasi eine deutsche 'Horden'-Armee entgegenstellte. Alleine drei regular Grenadiertrupps, zwo Trupps Fallis mit assault rifles, mörser, mmg, truck mit MMG, Pak36 mit Spezialgranate, Sdkfz 222 und ein Luchs.

Peter spielte seine Armee extrem offensiv. Im Zentrum kamen mir über die Felder rennend 40 aufgefächerte Infanteristen entgegen, gedeckt von Luchs, Mörser, Pak und MMG. Auf einer Seite schoss mir der truck samt einem Trupp Falls mit Kurs auf meine Ari und auf der anderen Seite das 222 entgegen.
Ich achtete wieder auf meine Feuerwinkel der Ari/Mörser und die Positionierung der Spotter. Mein Scharfschütze hatte ein Haus besetzt und den 5er Veteranentrupp platzierte ich so, dass sie mit einem Run-move auch in das Gebäude kamen.

Kurzum... ich schoss Peters Armee zusammen. Sniper pickte die Waffen-Teams heraus. LMGs hielten in die Infanterie auf den Feldern und Mörser als auch Ari trafen je einmal, was eben rote Wolke hieß.
Die Trupps die durch kamen wurden von meinen Opel Blitz-Veteranen gekontert->truck advance->Trupp advance aussteigen und Feuerhagel auf point blank.
Den Pz IV fuhr ich in eine für die gegnerische Pak nicht einsehbare Position und der Pz IV machte kurzen Prozess mit dem Luchs und dem truck. Das Sdkfz 222 zog den kürzeren gegen mein Sdkfz 234/1.
An der linken Flanke begann ein Husarenritt meiner Kavallerie, die zwo Runden hinter Sichtblockern entlang ritt und dann in alles hineinpreschte, was noch da war.
Am Ende blieb Peter nur ein Offizier und die Pak während er nur meine Ari samt spotter ausgeschaltet hatte. Mit 1884 zu 85 Punkten endete das Spiel mit einem deutlichen Sieg für mich.


Ein tolles Turnier war vorbei! Ich hatte drei fordernde Spiele (so soll es ja auch sein) gegen tolle Typen und mit Zatho auch einen klasse Vereinskameraden an der Seite!
Best painted wurde leider dieses mal nicht veranstaltet, aber es reicht für den 2. Platz auf meinem ersten Bolt Action Turnier.
Bild
(müde und abgekämpft aber glücklich ;) :D )

Die Bolt Action-Szene ist echt cool drauf. Es wird mit harten Bandagen gespielt und regelfest, aber deutlich entspannter als die (doch sehr aufgeblasene 'meta gaming'-bla) 40k Turnier-Szene, die ich 2012 verließ. Auch die Listen sind durchaus sehr unterschiedlich und es gibt keine wirklichen no brainer Listen.
Noel und die Ad Arma Crew hat das Turnier auch sehr gut gemanagt. Sicher nicht mein letztes Bolt Action Turnier, wobei ich für den fluffigen Haus- bzw. Spieltreffgebrauch aber immer meine Setting-Listen rauskramen werde.
Fluff bunny for life ;) :P
Meine Empfehlung an den TTCRM auch sein Augenmerk turniertechnisch auf Bolt Action zu richten, da die BA Turniere vermehrt gut besucht sind und da eine Turniercommunity am gedeihen ist. ;)

Berichterstattung der Tabletop Gorillas:
The planet broke before the Imperial Guard did!

Vorstandsmitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 3540
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:47
Wohnort: Hammersbach
Spielsysteme: BA / P&S / WH-CE / M&T / BFG / XWING / LION RAMPANT

Re: [BA/DH] SoC's Wehrmacht (1943-45)

Beitragvon zigoR » Mo 28. Aug 2017, 15:29

Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht :lesen
Und Glückwunsch für die tolle Platzierung
Mother of a hundred gods
Divine creation give her odds
Who had thought this clime had held
A deity, numinous and unparalleled
OBSCURA - Ode to the Sun

Vereinsmitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 303
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 22:49
Wohnort: Bad Orb
Spielsysteme: W40k, X-Wing, Frostgrave, Bolt Action, Warhammer CE

Re: [BA/DH] SoC's Wehrmacht (1943-45)

Beitragvon Zatho » Mo 28. Aug 2017, 15:57

Klasse! :bravo
Kann mich SoC nur anschließen, war ein schönes Event und ich werde sicher wieder hinfahren!
"Es gibt drei Arten von Barbaren: Witzfiguren wie die Ägypter, gefährliche Witzfiguren wie die Gallier und es gibt die Germanen, und die sind wahrhaft furchteinflössend"
-Decius Caecilius, röm.Senator um 60 v.Chr.-

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 2230
Registriert: Do 29. Mär 2012, 22:24
Wohnort: Gelnhausen
Spielsysteme: BA/DH, P&S/FoG:R, W40k

Re: [BA/DH] SoC's Wehrmacht (1943-45)

Beitragvon Son of Cadia » Do 31. Aug 2017, 18:25

It is a Wirbelwind: It wiberlz!
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Höllischer Zusammenbau =Resin + kleine Metallteile. Ein Hoch auf Plastikbausätze... ;)
The planet broke before the Imperial Guard did!

Vereinsmitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 303
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 22:49
Wohnort: Bad Orb
Spielsysteme: W40k, X-Wing, Frostgrave, Bolt Action, Warhammer CE

Re: [BA/DH] SoC's Wehrmacht (1943-45)

Beitragvon Zatho » Do 31. Aug 2017, 18:53

Sehr geil! :bravo
Freue mich schon dagegen anzutreten. :roll:
"Es gibt drei Arten von Barbaren: Witzfiguren wie die Ägypter, gefährliche Witzfiguren wie die Gallier und es gibt die Germanen, und die sind wahrhaft furchteinflössend"
-Decius Caecilius, röm.Senator um 60 v.Chr.-

Vereinsmitglied
Benutzeravatar
Beiträge: 938
Registriert: Do 5. Jan 2012, 17:05
Spielsysteme: Bolt Action,Whfb CE
,wh40k 2nd edi. ,Talisman,Frostgrave

Re: [BA/DH] SoC's Wehrmacht (1943-45)

Beitragvon Dill » So 3. Sep 2017, 14:04

vielen Dank für diese fesselnden Infos , für mich einer der inhaltvollsten Beiträge der letzten Zeit.

Glückwunsch für die Platzierung und die Teamleistung an Zatho und dich.

Grüße
Alex
Deus lo vult

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 2230
Registriert: Do 29. Mär 2012, 22:24
Wohnort: Gelnhausen
Spielsysteme: BA/DH, P&S/FoG:R, W40k

Re: [BA/DH] SoC's Wehrmacht (1943-45)

Beitragvon Son of Cadia » Mi 6. Sep 2017, 22:23

Merci!

Gebirgsjäger (Heer46) und Panzer IV (Rubicon)
Hussa und horrido!
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
The planet broke before the Imperial Guard did!

Moderator
Benutzeravatar
Beiträge: 2230
Registriert: Do 29. Mär 2012, 22:24
Wohnort: Gelnhausen
Spielsysteme: BA/DH, P&S/FoG:R, W40k

Tiger II

Beitragvon Son of Cadia » Do 14. Sep 2017, 20:49

Tiger II der schweren Panzerabteilung 506. bei Arnheim 1944.
Die 3. Kompanie unter Hauptmann Otto nahm an den schweren Kämpfen um Elst (Nähe Arnheim) gegen das britische XXX.Korps teil.
Die 506. wurde ebenso bei Aachen gegen die vorrückenden Amerikaner und in der Ardennenoffensive eingesetzt. Sie kapitulierte am 14. April 1945 im Ruhrkessel.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Von der Farbtafel eines Tiger II der 2.Kompanie habe ich mich inspirieren lassen. Bei Originalaufnahmen (müsste Aachen oder Ruhrkessel sein) lag die Platzierung der Nummerierung deutlich tiefer als auf der Farbtafel, daher habe ich mich daran gehalten. Das Abzeichen der schw.Pz-Abt. 506. habe ich weggelassen, weil es wohl nicht mehr aufgebracht wurde bei den Tigern der Einheit 1944/45 an der Westfront.
Mache bei Gelegenheit nochmal Bilder mit anderem Hintergrund, Details und im Gelände.

Warlord Games Bausatz ist klasse und sticht sogar den Waffenkammer/JTFM Tiger II aus.
Der Porsche-Turm liegt auch mit bei samt Rohr und Pipapo. Es fehlt nur die Kommandanten-Luke/Kranz mit Sichtspiegeln und MG-Lafette. Hätte man mMn noch dazu legen können, dann hätte man zwischen Henschel- und Porsche-Tiger switchen können. Mir unbegreiflich warum sie das nicht gemacht haben, zumal so gut wie alles bei liegt außer diesem Teil und beim KV-1/KV-2 Bausatz hat man auch die Option auf beide Türme :omfg
Aber juckt mich nicht wirklich, weil ich auf den Porsche-Turm nicht so scharf bin.
Das Zimmerit hätte ich auch nicht unbedingt gebraucht. Schließlich ist es nur bis September 1944 aufgebracht worden und war dementsprechend nur noch bei wenigen Tiger II im Winter '44/45 vorhanden. Da wären Zimmerit-Platten die man wahlweise aufbringen kann, wie bei Modellbausätzen echt der Hammer gewesen.
Aber Jammern auf gaaanz hohem Niveau. ^^
Ich liebe die Kiste :up
The planet broke before the Imperial Guard did!

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste