The Silver Bayonet

Warmachine & Hordes, Frostgrave, Malifaux, Godslayer, Dystopian Wars, Confrontation und Co.
Antworten
Benutzeravatar
PhilKraft
Vereinsmitglied
Beiträge: 37
Registriert: Mi 9. Dez 2020, 21:37
Spielsysteme: Mortal Gods, Test of Honor, Musket and Tomahawk, Bolt Action, Battlegroup, The Silver Bayonet
Wohnort: Maintal

The Silver Bayonet

Beitrag von PhilKraft » Fr 8. Jul 2022, 01:02

Hi Leute,

hiermit möchte ich "The Silver Bayonet" vorstellen und die Möglichkeit zum Austausch bieten. Das Spiel hat vor kurzem den Preis "Best Miniatur Game" auf der britischen Spieleexpo gewonnen. Zu Recht wie ich finde. Das System ist zugänglich, nicht unnötig komplex und sehr dynamisch mit tollen Elementen und Möglichkeiten. Bereits nach 2-3 Spielen ist man "drin". Aktuelle Spieler sind neben mir: Martin (Zigor) und Jan Zimmermann. Bei Fragen etc. schreibt mir gerne eine Antwort, PN oder sprecht mich über die Whatsappgruppe an.

"The Silver Bayonet - A Wargame of Napoleonic Gothic Horror" ist ein recht neues System vom Autor von Frostgrave / Stargrave Joseph A. McCullough. Das Setting spielt während den napoleonischen Kriegen (1792-1815). Das Blutvergießen in Europa hat die so genannten "Harvestmen" auf den plan gerufen: Eine dunkle, übernatürliche Macht. Diese labt und stärkt sich an all dem Tod und Leid, der Angst und dem Hass, als Ergebnis der Kriege. Um ihr unheilvolles Werk zu verrichten beschwören sie Dämonen, Geister und Monster in unsere Welt und öffnen Portale in die Sphären der Feen um bösartige Goblins und grauenvolle Trolle auf die Menschen loszulassen. Als Reaktion begannen die verschiedenen Nationen schon früh damit spezielle Einheiten zu rekrutieren...bestehend aus Veteranen, Spezialisten und tapferen Kämpfern um dieses Unheil zu bekämpfen. Diese Einheiten kämpfen alleine oder auch mit Verbündeten gegen die Schergen der "Harvestmen" und nicht zu selten auch gegeneinander um sich mit dem Erbeuten eines Artefakts oder Schatzes einen Vorteil zu verschaffen. Somit werden Feinde manchmal zu Freunden, Freunde manchmal zu Feinden.

1. Wie steige ich am Besten in das Spiel ein?
Natürlich steht wie bei allen anderen Spielen das Regelbuch an erster Stelle. Das bekommst du als PDF auf
www.ospreypublishing.com sowie als Hardcover-Buch bei bekannten, deutschen Onlineshops: strongholdterrain
– miniaturicum – fantasywelt.
2. Gibt es die Regeln auch auf deutsch?
Bisher noch nicht, aber keine Angst sollte dein English nicht so gut sein! Das Buch ist wirklich zugänglich
geschrieben und bringt den Inhalt ohne viel Text auf den Punkt.
3. Woher bekomme ich Miniaturen und welche Möglichkeiten habe ich?
Bisher ist für jede mögliche „Nation“ eine offizielle Box erhältlich. Da man selten mehr als 2 Figuren einer –
meist „Standarteinheit“ wie z.B. ein Infanterist – benötigt, rate ich vom Kaufen von Blistern wie z.B. Perry
Miniatures oder Wargames Foundry ab. Außerdem enthalten die Boxen auch immer Modelle der speziellen
Einheiten, die du nur sehr schwer oder gar nicht bei alternativen Anbietern finden wirst. Möchtest du Figuren
ergänzen oder vll. sogar austauschen, kann ich vor allen anderen www.frontrank.com empfehlen. Die Modelle
passen im „Sculpt“ nicht nur perfekt zu denen aus der Box, du kannst bei diesem Anbieter auch einen Großteil
der Figuren einzeln kaufen. Eine weitere Alternative ist www.eaglefigures.co.uk. Auch hier bekommst du die
Figuren einzeln. Außerdem sind noch blackhussarminiatures.de, old-mans-creations.mozello.com und blackpyramid.co.uk zu erwähnen. Hier wirst du vor allem in Sachen nicht-Militär-Einheiten fündig.
4. Ich habe keinen Mitspieler, was nun?
Kein Problem! Das System bietet dir zusätzlich die Möglichkeit „Solo“ zu spielen. Einige vorgefertigte
Szenarien sind enthalten.
5. Spielt man das Spiel kompetativ oder kooperativ?
Beides! Auch Mehrspielerpartien sind möglich, das Regelwerk gibt dir alle Infos an die Hand um
verschiedenste Varianten ausgewogen und flüssig spielen zu können.
6. Wie viele Monster brauche ich und müssen es direkt alle sein?
Die Menge der Monster wirkt auf den ersten Blick sehr abschreckend. Das gebe ich zu! Du benötigst aber
nicht alle für die ersten Spiele. Mit etwas Geschick kann man die Szenarien und Tabellen anpassen und für den
Anfang auch nur mit wenigen Monstern spielen.
7. So viele Monster? Das ist doch teuer!
Muss nicht sein! Solltest du die Möglichkeit zum 3D-Druck haben wirst du im Netz schnell fündig, vieles ist
sogar kostenfrei. Eine weitere Alternative um nicht so tief in den Gelbeutel greifen zu müssen bietet „Reaper
Miniatures“. Dieser Hersteller bietet eine wahnsinnige Auswahl and verschiedenen Monstern und Kreaturen
und das zu sehr niedrigen Preisen. Hier sollte deine erste Anlaufstelle www.miniaturicum.de sein.
8. Wie viel Gelände benötige ich?
Für deine ersten Spiele ist ein kleiner Grundstock völlig ausreichend. Im Regelfall ist die Größe des Spielfelds
2,5'x2,5' (75x75cm) und somit sehr klein. Da das Spiel vom Narrativ und der Stimmung lebt, sowie in seinem
Spielablauf und Möglichkeiten sehr dynamisch ist und man zudem sehr frei im Rahmen seiner Möglichkeit
bleibt, ist es jedoch nach und nach den Bestand an Gelände und Gebäuden auszubauen. Im Optimalfall hast du
dich mit deinen Mitspielern auf ein bestimmtes Setting geeinigt (Russlandfeldzug, Ägypten oder
Peninsuarkampagne) und kann somit gezielt basteln und kaufen.
9. Ich habe meine ersten Spiele geschlagen und die Regeln sitzen, wie geht es weiter?
Hier kommt nun das Kernelement des Spiels zum tragen. Das Spielen einer Kampagne. Um eine solche zu
planen, versorgt dich das Regelwerk mit allen nötigen Infos. Es stellt dir auch zusätzliche Elemente bereit mit
denen sich deine tapferen Soldaten weiterentwickeln, sogar das Gegenteil ist möglich. Die letzte Begegnung
mit einem Werwolf hat vielleicht eine dauerhafte Psychose verursacht. Im Verlauf deiner Kampagne werden
deine Soldaten Erfahrung sammeln, ihre Fähigkeiten verbessern und zusätzliche Punkte verdienen um stärkere
oder weitere Soldaten zu rekrutieren.
10. Ich würde am liebsten ein bestimmtes Setting spielen, das System deckt aber Besonderheiten oder
charakteristische Monster nicht ab, was nun?
Locker bleiben! Das System bietet dir verschiedene Möglichkeiten an dein Setting zu individualisieren. Es
ermöglicht dir deine eigenen Monster zu erschaffen, auch bestimmte Elemente deinen Bedürfnissen
anzupassen und sogar Sonderregeln neu zu erfinden oder abzuändern. Du hast das Maximum an Freiheit,
welches das System bieten kann.
11. Welche Tips und Ratschläge, hast du noch für mich?
Das Regelwerk lässt eigentlich keine Fragen offen bzw. verunischert dich mit Unklarheiten oder schwammigen
Formulierungen. Der einzige und zugleich wichtigste Ratschlag ist, am besten mit „Einheitenkarten“ zu
arbeiten. Durch die vielen unterschiedlichen Werte und Fähigkeiten ist man sehr viel am blättern und
nachlesen, gerade auch durch die vielen verschiedenen Monster. Wie es der Zufall so will habe ich schon sehr
viele Karten ausgearbeitet, vorerst entsprechen der Einheiten aus den offiziellen Boxen, sowie zu allen
Monstern. Ich stelle sie gerne zur Verfügung. Leider fehlt auch ein „Quick-Reference-Sheet“. Das findest du
aber in der entsprechenden Facebookgruppe neben zusätlichen Szenarien von Gruppenmotgliedern, Tokens
und auch Einheitenkarten...meine sind aber schöner!

Benutzeravatar
MrKenny
Vereinsmitglied
Beiträge: 106
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:56
Spielsysteme: Blood and Plunder, Saga, Bolt Action, Chain of Command, Clash of Spears, Frostgrave, Stargrave,
Wohnort: Büdingen

Re: The Silver Bayonet

Beitrag von MrKenny » Fr 8. Jul 2022, 09:53

Das Spiel von McCollough, das ich auslassen wollte!

Wir sind in unserer Gruppe große Stargrave und Frostgrave Anhänger! Für SB habe ich leider absolut keine Minis. :cry:

Benutzeravatar
PhilKraft
Vereinsmitglied
Beiträge: 37
Registriert: Mi 9. Dez 2020, 21:37
Spielsysteme: Mortal Gods, Test of Honor, Musket and Tomahawk, Bolt Action, Battlegroup, The Silver Bayonet
Wohnort: Maintal

Re: The Silver Bayonet

Beitrag von PhilKraft » Sa 16. Jul 2022, 22:58

Falls du doch Neugierig bist gebe ich dir gerne ein Einführungsspiel...Minis habe ich mehr als genug: Franzosen, Österreicher, Briten und Preussen aus den offiziellen Boxen, erweitert mit Einzelfiguren von Front Rank (Gripping Beast). Ich kann nur sagen: Es lohnt sich! Geiles System, sehr zugänglich, außerdem dynamisch und atmosphärisch. Der Vergleich zu Frostgrave / Stargrave fehlt mir leider ...

Antworten