[BA] Krautwerks Briten 1942-45

Neue Armeen, Geländebau
Benutzeravatar
Krautwerk
Moderator
Beiträge: 2544
Registriert: Do 29. Mär 2012, 22:24
Spielsysteme: Bolt Action, M&T, Pike&Shotte, W40k
Wohnort: Gelnhausen

[BA] Krautwerks Briten 1942-45

Beitrag von Krautwerk » Mo 2. Jul 2012, 14:34

Gude
...und ja, es kann nur einen geben. ;)
Da ich starke Symphatien für Whiskey und Dudelsackmusik hege und ich unbedingt eine allierte Streitmacht neben meinen Deutschen haben wollte, bin ich bei den Seaforth Highlanders, einem britischen Infanterie-Regiment, hängen geblieben. :party

In Ermangelung an Zeit habe ich bisher nur zwo Modelle fertig. Einen Bren-Schützen und den obligatorischen Piper, die ihr unten sehn werdet.

Werde das Ganze erstmal auf eine infantry-only Liste mit Ari-Unterstützung auslegen und sie zu Veteranen aufwerten. Als Ziel setze ich mir da 500 Punkte.

51st Highland Division/152 Brigade/2nd and 5th Battallion, Seaforth Highlanders

Bild

Das Regiment entstammt dem zentralen schottischen Hochland um die Hochland-Hauptstadt Inverness und trug die Kilt-Farben des Mackenzie-Clans. Ihr Emblem ist das Geweih eines Hirsches mit der Umschrift Cuidich`n Righ (Aid the king/Hilf dem König).
Bild Bild

Die 51st Highland machte sich bereits im ersten Weltkrieg einen Namen als erstklassige Infanterie-Formation und nahm unteranderem an der Marne-Schlacht teil.

Im 2.Weltkrieg kämpfte sie 1940 als Teil der BEF (British Expeditionary Force) im Frankfreichfeldzug unter französischem Kommando (10. Armee). Auf dem Rückzug eben jener waren sie Teil der Nachhut und lieferte sich erbitterte Kämpfe mit den schnell vorrückenden Deutschen, bis sie schließlich bei Saint-Valéry-en-Caux eingeschlossen wurde und sich ergeben musste.
Die Überlebenden der 152th und 153th Brigade gingen in Gefangenschaft, die Reste der 51st Highland, die 154th Brigade der es möglich war einer Einkesselung zu entgehen, konnten über Dünkirchen mit dem geschlagenen Resten der französischen Armee und des britischen Expeditionsheeres evakuiert werden.

In Großbritannien wurde aus der 154th und der 9. (Highland) Division die 51st Highland Division erneut formiert. Die neuaufgestellte Division unterlief 1941-42 ein hartes Training und wurde im Juni 1942 wieder an die Front nach Nordafrika geschickt. Dort fiel sie durch ihre hohe Moral, gute Organisation und ihre Fähigkeiten im Kampf auf und wurde mehrfach von Montgomery, Befehlshaber der 8.britischen Armee, lobend erwähnt.
Die Seaforth Highlander kämpften während der Operation Lightfood an der Seite von Neuseeländern und Australiern und klärten Minenfelder während der Operation Supercharge. Nach der Schlacht bei El Alamein nahmen sie an der Verfolgung des Afrikakorps nach Tunesien teil und kämpften schließlich beim Angriff auf die deutschen Stellungen bei Wadi Akarit. Ihre Sporen verdienten sie sich ebenso in Schlachten bei Mareth und Medenine.
Bei der Invasion Siziliens bzw. Italiens waren sie teil des XXX. Korps, bis sie von Montgomery nach Großbritannien abberufen wurden um an der Landung in Frankreich teilzunehmen.

Die Division landete am 6. Juni an den Strandabschnitten Juno und Sword, nachdem diese von den führenden Divisionen gesichert wurden. Die 154th Brigade wurde als Reserve zurückgehalten.
Einen Tag darauf unternahmen ein Battalion der Seaforth den Versuch von zwo Churchill AVRE unterstützt eine deutsche Radarstation zu nehmen, die von 8,8 und 7,5 cm Geschützen über freies Feld gedeckt wurde. Nachdem aber beide Chruchills ausgeschaltet wurden, zog sich das Batallion zurück und umging die Radarstation, welche von schwerem Navy-Geschützfeuer eingedeckt und anschließend von Commandos gestürmt wurde.
Die 153th Brigade stieß zur Pegasus Brücke vor, sicherte diese bis das 152th aufschloss, um dann am 9 Juni weiter über die Brücke vorzustoßen und die 6th Airborne Division weiter zu unterstützen.
Auf der Straße nach Ranville gerieten sie in einen Hinterhalt bei der die komplette 'A' Company durch gut getarnte MG-Nester und deutsche Truppen in Schützenlöchern ausgelöscht wurden. Sie nahmen dennoch das Dorf und verteidigten es bis Entsatz kam.
Bei Colombelles gerieten sie in harte Kämpfe mit den deutschen Verteidigern und sahen sich gut gelenktem gegnerischen Mörser- und Artilleriefeuer gegenüber. Ihre Panzerunterstützung in Form von Shermans und Fireflys wurde von Tiger I Panzern der 503. schw. Pz-Abteilung und Panzern der 21.Pz Division ausgeschaltet, sodass die Highlander Batallione stark geschwächt aus den Kämpfen herausgenommen werden mussten und zur Verteidigung eingesetzt wurden.

Bild
Ihr Einheitensymbol 'HD' hinterließen sie aufgemalt an jedem Ortsschild, dessen Ortschaft sie in der Normandie eroberten und erlangten so auch einige Bekanntschaft.

Bild
Sie stießen erst am 18. Juli im Rahmen der Operation Goodwood mit schwerem Artillerie-Sperrfeuer, Luftbombardement und Panzerunterstützung vor.
Nach der Operation Goodwood war der Ruf der Highland Division angekratzt und sie sah sich harscher Kritik ausgesetzt, wegen ihres langsamen Vorankommens und vorsichtigen und zögerlichen Vorgehens. Was aber den deutschen Verteidigern einerseits geschuldet war, die die Bocage, die normanische Heckenlandschaft geschickt ausnutzten, um vorrückenden Truppen schwere Verluste beizubringen. Ihr nur widerwilliges und vorsichtiges Vorrücken kann auch durch die Erfahrung der Highlanders erklärt werden, die sich ungern kopfüber in den Fleischwolf stürzten, wo vielleicht andere Truppen unerfahren und blauäugig angriffen.

Die Division konnte aber im Rahmen der Operation Totalise an der Seite von gepanzerten Truppen an alte Erfolge anschließen.
Als Teil des Kanadischen Corps nahmen sie Le Havre und St. Valéry-en-Caux. Ort der Niederlage von 1940.
Im Dezember 1944 wurden sie in die Kämpfe im Zuge der deutschen Ardennen-Offensive verwickelt, nahm an der Schlacht im Reichwald im Januar 1945 teil und an der Rheinüberquerung im März. Der Krieg endet für sie in der Gegend um Bremerhaven.

Der Regimentsmarsch der Seaforth Highlanders ist Cabar Feidh (Geweih des Hirsches/symbolisch für Speerspitze).
[youtube]NIjq69hiVHs[/youtube]

Grüße SoC

PS: Habs jetzt auch ins Sweetwater gestellt. ;)

Benutzeravatar
zigoR
Vorstandsmitglied
Beiträge: 4515
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:47
Spielsysteme: Lion Rampant, M&T, TMHWBK, BA, WHCE
Wohnort: Hammersbach
Kontaktdaten:

Re: [DH] Highlander! by SoC

Beitrag von zigoR » Mo 2. Jul 2012, 16:44

sehr schön.. ich freue mich schon darauf gegen sie anzutreten :D
Mother of a hundred gods
Divine creation give her odds
Who had thought this clime had held
A deity, numinous and unparalleled
OBSCURA - Ode to the Sun

Benutzeravatar
Krautwerk
Moderator
Beiträge: 2544
Registriert: Do 29. Mär 2012, 22:24
Spielsysteme: Bolt Action, M&T, Pike&Shotte, W40k
Wohnort: Gelnhausen

Re: [DH] Highlander! by SoC

Beitrag von Krautwerk » Di 16. Okt 2012, 16:23

51st Highland Division/152 Brigade/2nd and 5th Battallion, Seaforth Highlanders (Veterans)

Rifle Platoon Command
-1x Lieutnant mit Lee Enfield, Webley
-Seargent mit Lee Enfield
-1x Schütze "
-1x Schütze " +Dudelsack :D ;)
-Radionman "
-Radionman Assistent "

50 Punkte

I. Rifle Squad
-1x Corporal mit Sten SMG
-1x LMG Gunner mit Bren
-1xLoader mit Lee Enfield

-1xLance Corporal mit Sten SMG
-5x Schützen mit Lee Enfield
-1x Schütze " + HE Rifle Granade

118 Punkte

II. Rifle Squad
-1x Corporal mit Sten SMG
-1x LMG Gunner mit Bren
-1xLoader mit Lee Enfield

-1xLance Corporal mit Sten SMG
-5x Schützen mit Lee Enfield
-1x Schütze " + HE Rifle Granade

118 Punkte

III. Rifle Squad
-1x Corporal mit Sten SMG
-1x LMG Gunner mit Bren
-1xLoader mit Lee Enfield

-1xLance Corporal mit Sten SMG
-5x Schützen mit Lee Enfield
-1x Schütze " + HE Rifle Granade

118 Punkte

Company Support
Piat Team
-Gunner mit Piat, Webley
-Loader mit Enfield

30 Punkte


Veteranen upgrade x1,1


477 Punkte

Heavy Artillery support

90 Punkte

tank support
Churchill VII

181 Punkte

Gesamt:
748 Punkte
Die Liste kann sich gegen alles wehren, was ein Kommandant der Achsenmächte bei diesen Punktgrößen aufbieten kann. Nebenbei ist alles dabei, was typisch und historisch bezeichnend für die Briten im 2. Weltkrieg war und für die Highland Division in Frankreich/Italien/Deutschland.

1. Der massive Einsatz der Ari, der so gut wie immer die Angriffe der Briten einleitete und der Funkkontakt von Kommandant vor Ort mit den rückwärtigen Batterien (war ja etwas flexibler organisiert, als bei den Deutschen)

2. Um die Highlander darzustellen, habe ich sie zu Veteranen gemacht, was sie ja augenscheinlich auch waren. Auf Mörser und HMGs hab ich jetzt komplett verzichtet, um eine Angriffsstreitmacht darzustellen, die in der Bocage vorrückt und von Axis gehaltene Dörfer und Städte angeht.

3. Die 4th und 33th Armoured Brigade, 7th Royal Tank Regiment, 31st Tank Brigade, 6th Guards Tank Brigade etc. unterstützten die Highland Divisions in der Normandie. Damit habe ich Zugriff auf fast alle Churchill Varianten und Shermans inklusive Firefly.
Der Churchill VII war aber das Hauptarbeitstier und ich habe eine nette Modellauswahl durch Bolt Action und die Waffenkammer.
Bei größeren Spielen kann ich den Churchill aber dann auch rausnehmen und mit dem Firefly aufwarten.


yCBHtf4hYWQ

Der Winter steht dann im Zeichen der britischen Krone und der DH-Landschaftspflege.

In diesem Sinne...
...for king and country

Benutzeravatar
Whiro
Vereinsmitglied
Beiträge: 1735
Registriert: Do 5. Jan 2012, 21:57
Spielsysteme: Infinity - BFG - Malifaux

Re: [DH] Highlander! by SoC

Beitrag von Whiro » Di 16. Okt 2012, 17:18

Ich dachte dieser Winter steht unter dem Zeichen der Ardennen Offensive?

Schicke Kerls.
Make Querulantentum great again!

Benutzeravatar
Krautwerk
Moderator
Beiträge: 2544
Registriert: Do 29. Mär 2012, 22:24
Spielsysteme: Bolt Action, M&T, Pike&Shotte, W40k
Wohnort: Gelnhausen

Re: [DH] Highlander! by SoC

Beitrag von Krautwerk » Di 16. Okt 2012, 17:52

Meine Deutschen sind fertig und stehen in den Startlöchern für die Ardennen :D ;)

Beim Basteln und Bemalen ist eben das Gelände und die Briten dran.

Benutzeravatar
Krautwerk
Moderator
Beiträge: 2544
Registriert: Do 29. Mär 2012, 22:24
Spielsysteme: Bolt Action, M&T, Pike&Shotte, W40k
Wohnort: Gelnhausen

Re: [DH] Highlander! by SoC

Beitrag von Krautwerk » Fr 16. Nov 2012, 11:53


Benutzeravatar
Krautwerk
Moderator
Beiträge: 2544
Registriert: Do 29. Mär 2012, 22:24
Spielsysteme: Bolt Action, M&T, Pike&Shotte, W40k
Wohnort: Gelnhausen

"Move forward!! Get some Jerries!!!"

Beitrag von Krautwerk » Sa 22. Dez 2012, 16:52

-Command und erstes Squad fertig.
-Noch 3 Squads to do und Churchill VII sowie Firefly sind in Planung.

Ein britisches Squad samt Command stürmt an einem in Brand geschossenen Hanomag vorbei.
Bild
Bild
Bild
Bild

Und frohe Weihnachten!
Cheers! :mrgreen:

Benutzeravatar
zigoR
Vorstandsmitglied
Beiträge: 4515
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:47
Spielsysteme: Lion Rampant, M&T, TMHWBK, BA, WHCE
Wohnort: Hammersbach
Kontaktdaten:

Re: [DH] Highlander! by SoC

Beitrag von zigoR » Sa 22. Dez 2012, 17:23

geiler shit :mrgreen:

Bei den flammen geht aber noch mehr...

muss innen schön hell sein..., knalle gelb-weiss, dann gelb, dann orange, dann leicht rot... dann schwarz trockenbürsten :)
Mother of a hundred gods
Divine creation give her odds
Who had thought this clime had held
A deity, numinous and unparalleled
OBSCURA - Ode to the Sun

Benutzeravatar
Krautwerk
Moderator
Beiträge: 2544
Registriert: Do 29. Mär 2012, 22:24
Spielsysteme: Bolt Action, M&T, Pike&Shotte, W40k
Wohnort: Gelnhausen

Re: [DH] Highlander! by SoC

Beitrag von Krautwerk » Sa 22. Dez 2012, 17:26

Bin auch noch nicht 100 Prozent zufrieden. Habs mit den Flammen das erste mal getestet. Gehe da nochmal mit schwarz drüber und dann von oben mit weiß.

Die Methode ist aber fein->
http://www.belloflostsouls.net/2010/04/ ... rkers.html

Benutzeravatar
MacGuffin
Vereinsmitglied
Beiträge: 5087
Registriert: Di 3. Jan 2012, 15:45
Spielsysteme: Zu viele - behaupten andere ;)
Wohnort: Schöneck

Re: [DH] Highlander! by SoC

Beitrag von MacGuffin » So 23. Dez 2012, 00:48

Sehr schön!

Brauche Churchill? :D
Boredom's not a burden anyone should bear.
- Tool

-Zuvor unter dem Namen Oberst Manuell bekannt.-

Antworten